Subheader-Bild Homepage SPD Olpe

Die SPD in Olpe.

Besenstiele sind «out», kluge Köpfe und gute Ideen sind «in»: Auch dem «schwarzen» Olpe tun Sozis gut!

Hört, hört!

«Transparenz und Öffentlichkeit sind untrennbar mit einer gelebten Demokratie verbunden. Davon wird die SPD auch in der Zukunft nicht ablassen und immer wieder den "Finger in die Wunde legen".»
Wolfgang Wigger

Webcam der Stadt Olpe (externer Link - neues Fenster)
Webkamera der Stadt Olpe

Unterschreiben für eine Vermögenssteuer (externer Link - neues Fenster)
Unterschreiben Sie den Aufruf für eine Vermögenssteuer auf www.vermoegensteuerjetzt.de

RSS-Feed NRW-SPD (externer Link - neues Fenster)
RSS-Feed NRW-SPD

RSS-Feed Bundes-SPD (externer Link - neues Fenster)
RSS-Feed Bundes-SPD

SGK Olpe (externer Link - neues Fenster)
SGK (Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik) für den Kreis Olpe

Bundes-SGK (externer Link - neues Fenster)
Bundes-SGK (Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik)

NRW-SGK (externer Link - neues Fenster)
SGK Nordrhein-Westfalen

Wichtiger Termin

 

Personalien
Petra Crone, Mitglied im Deutschen Bundestag (externer Link - neues Fenster)

Petra Crone ist die Vertreterin der SPD für den heimischen Bundestags-Wahlkreis «Olpe / Märkischer Kreis I». Dieser Wahlkreis 150 besteht aus den sechs südlichen Orten des Märkischen Kreises und den sieben Städten und Gemeinden des Kreises Olpe. Petra Crone ist seit dem 27.9.2009 für die SPD Abgeordnete des Deutschen Bundestages. Foto: Simone M. Neumann)

www.petra-crone.de

 

(Olpe, 27.Juli 2015) Bürgermeister-Wahl 2015 in Olpe

Kandidatenseite von Wolfgang Wigger ist "online"!

Viele Informationen über den Kandidaten der SPD Olpe für die Bürgermeisterwahl am 13. September 2015 in Olpe

 

wigger-fuer-olpe.de

 

→ Link zur Kandidatenseite von Wolfgang Wigger

 

Pageuplinie

 

(Olpe, 23. März 2015) Bürgermeister-Wahl 2015 in Olpe

Wolfgang Wigger Bürgermeisterkandidat der SPD in Olpe

Überwältigendes Votum aus Vorstand und Mitgliederversammlung für den heimatverbundenen Olper

 

Olpe. Am Sonntag, 22. März 2015, lud der SPD-Ortsverein die örtliche Presse um 11.00 Uhr zu einem Gespräch in den Olper "Klumpen": Dort wurde der SPD-Ortsvereinsvorsitzende und stellv. Fraktionsvorsitzende Wolfgang Wigger als Kandidat der Olpe SPD für die Bürgermeisterwahl am 13. September 2015 vorgestellt.

 

Der Vorstand des Ortsvereins hatte sich zuvor einstimmig dafür ausgesprochen, Wigger den Mitgliedern des Ortsvereins als Kandidat für die Bürgermeisterwahl zu empfehlen. In der Jahreshauptversammlung am 20. März stellte sich nun auch die Basis geschlossen einstimmig hinter den 47-jährigen Olper.

 

Apropos "Olper": Wigger wurde in Olpe geboren und wohnt bis heute in Olpe. Er besuchte in Olpe die Schule und absolvierte in Olpe seine Berufsausbildung.Mit 12 wurde er Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Olpe, der er bis heute angehört. Er ist im St. Sebastianus-Schützenverein und im Verein "Miteinander". Er war ehrenamtlich bei der Olpe AWO engagiert und ist Mitglied in der traditionsreichen Poschegesellschaft Gallenberg, war bis 2013 deren Poschevater.

 

Bürgermeisterkandidat Wolfgang Wigger mit seiner Familie

Wolfgang Wigger hat auch die volle Unterstützung seiner Ehefrau Anna, Tochter Anna-Sophie und Sohn Alexander (nicht im Bild).

 

Daraus schlussfolgernd und mit seiner Heimatverbundenheit im Herzen ist es für Wigger eine "Ehre", in seiner Heimatstadt Olpe als Bürgermeisterkandidat anzutreten. Große Unterstützung findet der selbständige Unternehmer dabei nicht nur in "seiner" SPD. Auch in seiner Familie – Ehefrau Anna, die Kinder Alexander (15) und Marie-Sophie (11) – hat Wigger die volle Unterstützung für seine Kandidatur.

 

Mehr über Wolfgang Wigger, über seine politische Laufbahn, über seine politischen Erfahrungen und Ziele lesen Sie regelmäßig hier im OLPER DURCHBLICK.

 

Mehr Infos in der Presseschau:
→ Link zur WESTFALENPOST oder → PDF-Datei aus derwesten.de

Link zur WESTFÄLISCHEN RUNDSCHAU oder → PDF-Datei aus derwesten.de

 

Pageuplinie

 

(Olpe, 21. Dezember 2014) Olper Durchblick

Olper Durchblick 2/2014 erschienen

Themen aus der Lokalpolitik und ein Preisrätsel

 

Olpe. Am Sonntag, 21. Dezember 2014, wird die aktuelle Ausgabe des OLPER DURCHBLIK an alle Haushalte in Olpe geliefert. Das Informationsmagazin des SPD-Ortsverbandes Olpe hat in der Jahresendausgabe neben einem attraktiven Preisrätsel spannende Artikel zur Olper Kommunalpolitik zu bieten.

 

Olper Durchblick Titelbild

       
       

 

[Hier] gibt´s den DURCHBLICK auch als PDF-Datei in Originalgröße

 

Pageuplinie

(Olpe, 02. Juni 2014) SPD Olpe bestätigt Fraktionsspitze

Kommunalwahl 2014: SPD freut sich über Zugewinne. Fraktionsspitze bestätigt.

Bestes Kommunalwahlergebnis seit 1999

Olpe. Die Olper SPD freut sich über das beste Ergebnis bei Kommunalwahlen seit 1999 und sieht sich in ihrem «seit Jahren formulierten Ziel erreicht: die absolute Mehrheit der CDU zu brechen», so der alte und neue SPD-Fraktionschef Volker Reichel. Bei der Kommunalwahl vor knapp einer Woche konnte die SPD um 4,51 Prozent (363 Stimmen) zulegen und erreicht 17,17 Prozent (1.793) der abgegebenen Stimmen.

Volker reichel ist alter und neuer Fraktionschef der SPD OlpeWährend der konstituierenden Fraktionssitzung konnte Reichel (Bild lks., Foto: B. Stamm) zwei Stühle mehr aufstellen: Durch das positive Wahlergebnis und eine zusätzliche Aufstockung des Parlaments gewinnt die SPD zwei Sitze hinzu und stellt nun sieben Abgeordnete im Olper Stadtrat. Neben Reichel wurden auch Wolfgang Wigger als Reichels Stellvertreter und Peter Susel als Geschäftsführer bestätigt. Die Fraktionsriege komplettieren Klaus Peter Langner sowie die Ratsneulinge Jonathan Baer, Manfred Wigger und Klaus Jürgens. Die neue Fraktion muss künftig ohne Heinz Müller auskommen, der sich nach über 40 Jahren Ratsarbeit aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Wahl stellte.

Aus den Wahlergebnissen zogen Ortsverein und Fraktion in einer ersten Analyse «eine uneingeschränkt positive Bilanz», so der Ortsvereinsvorsitzende Wolfgang Wigger. Die SPD gewinnt in 18 von 19 Wahlbezirken hinzu, davon in elf Bezirken deutlich zwischen vier bis zu über zehn Prozent der abgegebenen Stimmen.

Reichel und Wigger wissen, bei wem sie sich zu bedanken haben: «Wir danken allen Wählern, Freunden, Unterstützern der SPD, die dieses klasse Ergebnis ermöglicht haben. Und wir sind stolz auf unsere Mannschaft, die sich richtig reingekniet hat. Wir sehen uns in unserer Haltung zum Rathausneubau und zur Parksituation in Olpe bestärkt.»

Pageuplinie

(Olpe, 25. Mai 2014) SPD-Erfolg bei Kommunalwahlen

Vielen Dank an unsere Wähler, Freunde und Unterstützer

Stadtparlament Olpe: Plus 4,5 Prozent, zwei Sitze hinzugewonnen

Wahlergebnis

 

Pageuplinie

(Olpe, 30. April 2014) Wahlkampfseiten online.

Extra-Internetseite der SPD Olpe zur Kommunalwahl am 25. Mai 2014

Alle Kandidatinnen und Kandidaten in Wort und Bild

Gruppenbild ohne vier, Foto: Berthold Stamm

Um die Extra-Internetseiten zur Kommunalwanhl aufzurufen, klicken Sie entwweder mit der Maus auf das Bild oder wählen Sie folden Link: → Kommunalwahl 2014

Pageuplinie

(Olpe, 25. Februar 2014) SPD Olpe wählte Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl im Mai 2014.

Kommunalwahl 2014

SPD Olpe nominierte Kandidaten für Wahlbezirke und Listenplätze in Olpe

Olpe.Ihre letzte personellen Weichen im Hinblick auf die diesjährige Kommunalwahl stellte jetzt der SPD-Ortsverein Olpe: Die Olper Genossinnen und Genossen wählten Ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die einzelnen Wahlbezirke und Listenplätze in der Stadt Olpe.

Gruppenbild ohne vier, Foto: Berthold Stamm

Gruppenbild ohne vier, Foto: Berthold Stamm

Die Reserveliste besetzt die SPD mit folgenden Personen: 1. Volker Reichel, 2. Wolfgang Wigger, 3. Klaus-Peter Langner, 4. Peter Susel, 5. Jonathan Baer, 6. Manfred Wigger, 7. Klaus Jürgens, 8. Recep Fatih Özge, 9. Markus Hoffmann, 10. Colin Simons, 11. Johannes Truttmann, 12. Christin-Marie Stamm, 13. Sylke Stamm, 14. Brigitte Köster, 15. Wilhelm Allebrodt, 16. Anastasia Wigger, 17. Bernd Alexander, 18. Manfred Kopietz, 19. Kevin Jung.

Die Direktbewerber für die einzelnen Wahlbezirke sind: Olpe I (Südlicher Bratzkopf): Recep Fatih Özge; Olpe II (Westlicher Bratzkopf, Bahnhof, Wüste): Markus Hoffmann; Olpe III (Westlicher Hoher Stein, Bruchstraße): Manfred Kopietz; Olpe IV (Oberer Hoher Stein/Kimicker Berg): Klaus Jürgens; Olpe V (Unterer Hoher Stein / Martinstraße): Brigitte Köster; Olpe VI (Östlicher Hoher Stein, Günsetal): Anastasia Wigger; Olpe VII (Eichhardt, Martinstraße): Christin-Marie Stamm; Olpe VIII (Hakemicke): Manfred Wigger; Olpe IX (Kortemicke, Rochusstraße): Wolfgang Wigger; Olpe X (Hatzenberg): Bernd Alexander; Olpe XI (Östlicher Imberg, Obere Westfälische Straße): Johannes Truttmann; Rüblinghausen - Saßmicke: Peter Susel; Dahl - Friedrichsthal: Colin Simons; Rehringhausen - Stachelau - Griesemert: Kevin Jung; Altenkleusheim - Neuenkleusheim: Volker Reichel; Lütringhausen - Thieringhausen: Klaus-Peter Langner; Rhode: Sylke Stamm; Eichhagen - Sondern - Rhode West: Jonathan Baer; Neger - Oberveischede: Wilhelm Allebrodt.

Pageuplinie

(Olpe, 01. Februar 2014) Im Januar 2014 standen für den SPD Ortsverein Olpe Vorstandswahlen und eine ganz besondere Auszeichnung an.

SPD Olpe stärkt Wigger und neu gewählten Vorstand den Rücken

Heinz Müller erhält höchste Auszeichnung der SPD

Olpe.Die Mitglieder des SPD-Ortsvereins Olpe haben ihrem Vorsitzender Wolfgang Wigger sowie dem neu gewählten Vorstand mit überwältigenden Mehrheiten den Rücken gestärkt und gehen selbstbewusst und zuversichtlich ins Kommunalwahl-Jahr 2014.

Vorstand der SPD Olpe, Foto: Berthold Stamm

Vorstand der SPD Olpe, Foto: Berthold Stamm

In der – trotz der Querelen um den wenige Tage vor der Ortsvereinsversammlung medial angekündigten Austritt mehrerer Genossinnen und Genossen – sehr gut besuchten Versammlung herrschte regelrechte Aufbruchstimmung. Der Wunsch, wieder "zur Ruhe" und zur Sachpolitik zurück zu kehren, war mit Händen zu greifen. So erhofft sich der Olper Ortsverein damit auch, einen Schlussstrich "ohne Nachkarten" um die innerparteilich und öffentlich ausgetragenen Differenzen im Zusammenhang mit der Wahl der Kreistagskandidaten zu ziehen. Gleichwohl verschließe man die Türen nicht, wenn Genossen wieder in den Olper Ortsverein zurückkehren möchten. Dies betonte auch der SPD-Kreisvorsitzende Bernd Banschkus, der der Versammlung als Gast beiwohnte. So habe der Beschluss des Kreisvorstandes nach wie vor Gültigkeit. Dieser sieht eine unabhängige Mediation mit den strittigen Personen unter Federführung des SPD-Kreisvorstandes vor.

Vor den Wahlen zum Vorstand stand ein wirkliches Highlight auf dem Programm: Heinz Müller (76) hat schon viele Ehrungen erlebt. Diese Ehrung aber ließ auch das sozialdemokratische und gewerkschaftliche Urgestein nicht unberührt. Aus den Händen von Wigger und Banschkus nahm Müller sichtlich bewegt mit der Willy-Brandt-Medaille die höchste Auszeichnung entgegen, die die Partei an ihre Mitglieder zu vergeben hat: Mehr geht nicht. Zu den Meriten, die Müller sich erworben hat, zählt seine mehr als 40-jährige SPD-Ratsmitglied der Stadt Olpe. 15 Jahre war er erster oder zweiter stellvertretender Bürgermeister der Stadt Olpe. Dem Ortsverein gehört Müller seit 46 Jahren in unterschiedlichen Funktionen an.

Bernd Banschkus, Heinz Müller, Wolfgang Wigger, Foto: Bernd Alexander, PiXELBOLIDE GbR

"v. lks.: Bernd Banschkus, Heinz Müller, Wolfgang Wigger, Foto: Bernd Alexander, PiXELBOLIDE GbR"

Bernd Alexander, Mitglied des Vorstandes, äußerte sich dazu am Rande der Versammlung in einer persönlichen Stellungnahme: "Als ich vor 37 Jahren als Schüler meine erste SPD-Versammlung besuchte, saß Heinz Müller wie selbstverständlich am Vorstandstisch, als hätte er nie etwas anderes gemacht. Schon damals war er ausgesprochen bescheiden, zutiefst sympathisch. Was er sagte, hatte immer Hand und Fuß. Das ist bis heute so. Er hilft den Menschen und verkörpert die Sozialdemokratie, wie kaum ein anderer – und das in einem Umfeld, das der Sozialdemokratie traditionell sehr skeptisch gegenüber steht. Es gibt keinen anderen, vor dem jeder in unserem Ortsverein so viel Respekt hat."

Die Neuwahl des Vorstandes zeigte eindrucksvolle Ergebnisse. Nicht nur der Ortsvereinsvorsitzende Wolfgang Wigger wurde einstimmig in seinem Amt bestätigt, auch allen anderen Vorstandsmitgliedern sprach die Mitgliederversammlung mit Zustimmungen zwischen 95 und 100 Prozent sehr deutlich ihr Vertrauen aus.

Stellvertretender Vorsitzender bleibt Klaus Peter Langner, Christin-Marie Stamm wird als zweite Stellvertreterin in ihrem Amt bestätigt. Weiterhin bleiben Schriftführer Bernd Alexander, Schatzmeister Johannes Truttmann sowie die Seniorenbeauftragte Brigitte Köster für die nächsten zwei Jahre in ihren Ämtern. Neu in den Vorstand gewählt wurde Klaus Jürgens als Bildungsbeauftragter sowie Johnny Baer und Manfred Wigger als Beisitzer. Auch der bisherige Bildungsbeauftragte, Peter Susel, Vorsitzender der der SKG des Kreises Olpe, wechselt in die Position des Beisitzers. Die Beisitzer-Riege komplettiert der Fraktionsvorsitzende Volker Reichel. Colin Simons füllt die neu geschaffene Position des Mitgliederbeauftragter aus, Vertreter der Jusos im Vorstand ist Rezep Özge.

Pageuplinie